Alkohol und Sport: Funktioniert das?

  1. Startseite
  2. Alkohol und Sport: Funktioniert das?

Hilfreiche Tipps - Alkohol und Sport

Mit Abstand eines der Themen, die Sportler, besonders junge Sportler, sich am häufigsten fragen. Ist es möglich, Erfolg beim Sport zu haben, Muskelaufbau zu betreiben und trotzdem viel Alkohol trinken zu können? Es gibt definitiv Sachen auf die Sportler besonders achten sollten. Dazu gehören die notwendigen Kalorien mit Hilfe der Makronährstoffe Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette. Ebenfalls wichtig ist es, den Bedarf an Omega 3 und Vitamin D zu decken, da diese meist nicht durch die Ernährung abgedeckt werden. Omega 3 Fettsäuren sind hauptsächlich im Fisch, als Fischöl enthalten. Da nicht jeder Fisch mag, empfiehlt es sich Omega 3 in Form von Omega 3 Kapseln zu sich zu nehmen. Vitamin D, auch bekannt als Sonnenvitamin, ist in der Ernährung kaum vorhanden und hauptsächlich durch die Sonne aufnehmbar. Da wir durch die veränderte UV Strahlung davon nicht mehr viel abbekommen, empfiehlt sich das Nahrungsergänzungsmittel Vitamin D.  Alles weitere lässt sich je nach Situation und persönlichem Geschmack mehr oder weniger Einfach durch die Ernährung abdecken. Doch es gibt auch Sachen, die nicht zwingend zugeführt oder auf denen verzichtet werden muss, dazu gehört Alkohol.

Die Wirkungen von Alkohol

Alkohol und SportDie Wirkungen sollten meist bekannt sein. Man verliert seine Schüchternheit und vieles um einen rum wird lustiger. Dies sind die schönen Seiten von Alkohol. Damit kann die Party beginnen. Allerdings führt Alkohol auch zu Wasserverlust, weshalb oft Kopfschmerzen am nächsten Tag vorkommen und zu viel kann zu einer Vergiftung führen. Zu viel ist natürlich je nach Toleranz unterschiedlich. Es ist ein Nervengift und kann Zellen im Körper zerstören.

Alkohol und Sport

Im Kraftsport wollen wir entweder etwas für unsere Gesundheit machen, Muskelaufbau betreiben oder unseren Körperfettanteil durch eine Diät reduzieren. Bei allen Zielen stört Alkohol. Es soll schlecht für die Gesundheit sein, da es Zellen zerstört. Es soll unpraktisch für den Muskelaufbau sein, da das Training umsonst sein soll und für die Diät ungeeignet, da der Körper ihn erst abbauen muss, bevor er das Körperfett verbrennen kann.

Die Dosis macht das Gift

Alkohol und Sport kann man verbinden, wichtig ist hier, dass man nicht jedes Wochenende trinkt oder halt nicht immer bis ans Limit. Gegen ein paar Bier oder ein Glas Wein ist nichts zu sagen. Wichtig ist hierbei immer genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen, denn ein Wassermangel führt zu dem stärkst spürbaren Kraftverlust und dies wäre fatal für den Muskelaufbau. Auch für die Gesundheit ist ein wenig Alkohol nicht schlecht. In der Diät dagegen muss man aufpassen, dass Alkohol Kalorien hat. Diese Kalorien müssen mit einberechnet werden. Wenn man trotzdem noch ein Kaloriendefizit erreicht, kann man mit Alkohol abnehmen. Es hindert den Fettabbau nicht in dem Sinne, dass die Diät nicht mehr funktioniert. Kalorien sind hier entscheidend. Dies hatte eine Studie gezeigt, indem Probanden ihre Diät aus Alkohol, Eiweißpulver um den Eiweißbedarf zu decken und Multivitamin als Nahrungsergänzungsmittel, um Vitamine Mineralien und Spurenelemente abzudecken, geführt haben. Sie haben auf ihren Kalorienbedarf geachtet und haben trotzdem abnehmen können.

Alkohol führt zum Wasserverlust auch auf der Waage. Das sollte einen am nächsten Tag nicht wundern.

Wichtig ist auch herauszufinden, wie sehr Alkohol einen beeinflusst. Es gibt Sportler, die spüren ihren Alkoholkonsum vom Wochenende kaum und andere dafür umso mehr.

Ein vollkommener Verzicht ist somit nicht nötig. Wenn Du den Alkohol nicht brauchst, bietet sich hier ein Verzicht an, es hätte nur Vorteile.

Quelle: https://www.suchtschweiz.ch/fileadmin/user_upload/DocUpload/alkohol_koerper.pdf

 

Menü